Teddybärkrankenhaus

Liebe Teddy-Freunde!

Willkommen auf der Homepage des Teddybärkrankenhauses Heidelberg! Zunächst wollen wir uns einmal vorstellen:

Das Teddybärkrankenhaus Heidelberg ist eine Initiative von Humanmedizin-, Zahnmedizin- und Pharmaziestudenten der Ruprecht-Karls-Universität. Zwei Mal jährlich bauen wir für Kinder allen Alters ein Krankenhaus auf, in dem Medizinstudenten auf spielerische Weise versuchen Kindern die Angst vor einem Arztbesuch oder Krankenhausaufenthalt zu nehmen.

Die Kinder bringen dazu ihre Stofftiere, Teddys oder Puppen zu den Teddy-Docs, die sie durch das Teddykrankenhaus mit Wartebereich, Behandlungszimmer, Röntgen, OP, Rettungswagen und Apotheke führen. Eine Zahn- und Hygienestation bietet den Kindern die Möglichkeit, in aktiver Weise etwas über Zahnhygiene und Händewaschen zu lernen.

Die Teddy-Docs befragen zuerst die Kinder über die Krankheit ihrer Teddys und beginnen danach mit den entsprechenden Untersuchungsmaßnahmen. Dabei wird ein großer Wert darauf gelegt, die Untersuchung möglichst realistisch und trotzdem kindgerecht durchzuführen, sodass die Kinder mögliche Berührungsängste mit Ärzten verlieren. Im Anschluss bekommt jedes Kind eine Tapferkeitsurkunde und darf sich an der Apotheke Süßigkeiten und kleine Geschenke als „Medizin“ abholen.

Ihren Ursprung hatte die Idee der Teddybärkrankenhäuser in Skandinavien in den 1990er Jahren. Das erste deutsche Teddybärkrankenhaus wurde 1999 in Heidelberg organisiert.


Ein kleiner Rundgang durch das Teddybärkrankenhaus Heidelberg

DSC_1023k

IMG_0772k

Zu Beginn melden sich die Kinder mit ihren kleinen Patienten
bei der Anmeldung an.

IMG_0776_ANM

Wie bei jedem Arztbesuch folgt ein Aufenthalt im Wartebereich. Hier können die Kinder ihren flauschigen Liebling malen und Spiele spielen.

P1020245_k

Im Behandlungszimmer versuchen die Teddy-Docs herauszufinden
was den kranken Kuscheltieren fehlt.

DSC_0938kP1020361_k

Die Verdachtsdiagnose der Teddy-Docs wird im Röntgen überprüft.

IMG_0839_RADSC_1005_RA

Falls notwendig, kümmern sich die Chirurgen im OP-Bereich um die weitere Therapie der kleinen Patienten.

DSC_0982_OP

Nach erfolgreicher Behandlung bekommen die Kinder in der Apotheke kleine Belohnungen. Sie können unter anderem ihren eigenen Tee mischen und wiegen.

DSC_0970_AP

Damit die Zahnpflege nicht zu kurz kommt, können die Kinder in der Zahnarztstation lernen und ausprobieren, wie man die Zähne richtig putzen sollte.

DSC_1000_ZSIMG_0809_ZS

Da man schon alleine durch ausreichende Hygiene vielen Krankheiten vorbeugen kann, wird im Hygienebereich das richtige Händewaschen beigebracht.

IMG_0803_HY

Zu dem Teddybär-Krankenhaus gehört außerdem noch ein Rettungswagen, den sich die Kinder anschauen und erklären lassen können.

IMG_0785_RTW

DSC_0989_RTW

Advertisements